EP 40 _ 7 Tipps – Wie du dein Leben 2021 besser organisieren und neu ordnen kannst

Es geht in dieser Episode nicht darum, wie du mehr tun kannst, sondern wie du deine Zeit und Energie gezielter einsetzt. Und deshalb habe ich diese 7 Tipps zusammengetragen manche Tipps sind vielleicht neu für dich, manche aber auch bekannt, aber manchmal tut es aber auch gut Dinge ein paar mal zu hören, bevor sie auf Resonanz stoßen. 

Hier meine 7 Tipps:

  1. So viel wie möglich aufschreiben!

Verlass dich nicht nur auf dein Gedächtnis. Schreib dir deine Projekte auf und mögen sie noch so klein sein. z.B. bis zum Monatsende Kommode im Schlafzimmer sortieren und dann machst du dir diese Notiz am Monatsende in deinem Kalender. Du kannst dir natürlich auch jeden Tag 5-10 Minuten für diese Kommode einplanen. Schau, was dir da gut tut, was für dich passt. Vielleicht kannst du in kleineren Häppchen auch leichter Entscheidungen treffen, guck was für dich passt. 

Die US-amerikanische Studie „The Pen is Mightier than the Keyboard“ (Der Stift ist mächtiger als die Tastatur) von 2014 zeigt, dass das Papier der digitalen Niederschrift insgesamt überlegen ist. Die Wissenschaftler Pam Mueller und Daniel Oppenheimer untersuchten in ihrer Studie, ob handschriftliche oder Laptop-Notizen effektiver sind. Den Studienteilnehmern wurde ein Video vorgeführt, zu dem sie sich Notizen machen sollten. Danach erhielten sie Ablenkungsaufgaben und zum Schluss wurde ihr Wissen über das zuvor gesehene Video abgefragt.

Die Ergebnisse: Die Notebook-Gruppe schrieb zwar wesentlich mehr, hatte jedoch keinen Vorteil beim Faktenwissen. Bei den Verständnisfragen schnitt sogar die Handschrift-Gruppe signifikant besser ab.

Für mich ist das zweigleisige Fahren die beste und sicherste Methode.

Welchen Kalender du auch nutzt, du solltest definitiv auch Pausen, Sporteinheiten,  und z.b. Mealplans (Mahlzeiten/Gerichte) planen, das erspart dir auch ganz viel Zeit und Stress und du wirst 2021 immer organisierter. 

      2. Hinterfrage Dein Einkaufsverhalten 

Du wirst nie wirklich Ordnung haben können, wenn du immer wieder Vorräte, Kleidung oder Kosmetik nachkaufst, obwohl da noch genug vorhanden ist.  Frag dich das nächste Mal,  bevor du die Dinge in dein Leben lässt, brauche ich das, habe ich schon einen festen Platz dafür, warum will ich das überhaupt haben? Denn ist es erstmal bei dir eingezogen ist, wird’s schwer es wieder loszuwerden.

      3.  Die 15 Minuten Aufgabe

Gib dir jeden Tag 15 Minuten, um eine Grundordnung herzustellen. Stelle dir einen Timer, mach dir deine Lieblingsmusik an und gib dir diese 15 Minuten. Das wird soviel verändern. Es sind diese kleinen Gewohnheiten, die ein ordentlicheres Zuhause entstehen lassen. 

        4. Oberflächen frei halten

Natürlich leben wir in unseren Häusern und natürlich, wenn wir nach -Hause kommen, legen wir Post Schlüssel und Einkäufe erstmal ab und rennen auf die Toilette oder sonst was, aber räume zeitnah diese Dinge an ihren vorgesehen Platz und lass sie dort nicht liegen, denn du weißt Kram zieht Kram an.  Es geht darum ein Bewusstsein für diese ordentlichen Gewohnheiten zu entwickeln und zu merken, Mensch hier liegt schon wieder ne menge Krempel rum. 

        5. Beschrifte Deine Sachen

Beschrifte besonders Dinge, die du nicht so häufig benutzt. Wie z.B. Kabel für die GoPro, Weihnachtsdeko oder Urlaubsutensilien Beschrifte, was das Zeug hält und behalte deinen Besitz unter Kontrolle. 

        6. Eliminiere Ablenkungen

Leg das Handy weg, denke nicht an deine liebste Netflix, sondern erledige immer erst deine Aufgaben und belohne dich dann mit einer halben Stunde TikTok oder was auch immer deine liebste Ablenkung ist. Lass es nicht zu, dass Medien über dein Leben bestimmen, du bist der Boss! 

         7.  Achte auf Deine Selbstgespräche

Wenn du motiviert bleiben möchtest und die Sache mit der Ordnung durchziehen willst, dann achte auf deine Selbstgespräche, achte auf deine Sprache.  Beispiel:  „Ich muss meine Kleidung mal wieder ausmisten und wegschmeissen“. Besser: „Ich möchte eine elegantere Garderobe besitzen“, das ist eher eine Vision, denn eine Aufgabe die du noch angehen musst. 

Schaff dir also 2021 physischen und psychischen  Raum und Platz in deinem Leben, damit du organisierter durchstarten kannst. Mit Raum meine ich auch Zeit und Freiräume, damit du entspannter, aber dabei trotzdem aufgeräumter bist, innen, wie außen. Es soll nicht heißen, dass du versuchst noch mehr Aufgaben in deinen Tagesablauf zu quetschen. Es sollte eine gute Balance entstehen. 

Denk dran, Unordnung und Chaos können krank machen.

Du kannst sofort, heute hier und jetzt damit anfangen,  diese Tipps in deinen Alltag einzubauen. Viel Spaß

 

 

 

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked