EP 39 _ Dankbarkeit – Stärken statt Schwächen im Blick

 

Dankbarkeit sollten wir nicht nur empfinden, wenn wir z.B. schöne Geschenke überreicht bekommen. Zufriedener und dankbarer durchs Leben zu gehen, bringt sehr viele Vorteile, auch gesundheitliche. 

Das Thema Dankbarkeit wird mehr und mehr von der Wissenschaft erforscht, dieses einzigartige Gefühl anderen und hoffentlich auch sich selbst gegenüber. 

In Studien fand die Forschung immer mehr Hinweise, wonach Menschen, die ihren Sinn für Dankbarkeit schulen, zufriedener sind, erfülltere Beziehungen führen, seltener an Depressionen, Sucht oder Burnout leiden und besser mit Schicksalsschlägen umgehen können.

Laut neueren Forschungen tut Dankbarkeit sogar der Gesundheit gut. Herzkranke, die das Schöne in ihrem Leben mehr zu schätzen wissen, sind weniger depressiv, schlafen besser, sind überzeugter, ihre Krankheit in den Griff zu bekommen.

Dankbarkeit scheint dabei nicht bloß die Folge besserer Lebensumstände ist, sondern vielmehr die Ursache für Zufriedenheit und die damit verbundenen gesundheitlichen Vorteile.

Wie bei allen psychologischen Themen, gibt es aber keinen Knopf, den du umlegst und dann läuft alles besser, es steckt doch etwas Mühe und Konsequenz dahinter. Vielleicht magst du es auch mal mit einem Tagebuch versuchen. 

Lass dich ein auf diese starke Emotion und nutze sie für dein Wohlbefinden. 

 

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked